© Ralf Wittmann 2020-2021 Impressum Rechtliches Datenschutz Cookies

Outdoor-Highlights in der Region

Die Region hat viele Outdoor-Highlights zu bieten. Finde hier eine Auswahl an schönen Orten in der Natur im Fichtelgebirge sowie im Bayreuther und Kulmbacher Land und in der nördlichen Oberpfalz. Die Highlights habe ich in die Bereiche gemäß der nachfolgenden Karte gegliedert. Über die Schaltflächen darunter kannst Du in den jeweiligen Bereich springen. Dort findest Du zu jedem Highlight jeweils eine kurze Beschreibung mit kleiner Fotoshow sowie den Button <komoot>. Damit kannst Du direkt zum Highlight in komoot springen. Dort findest Du weitere Informationen, kannst Dich zum Highlight navigieren lassen und erhältst Tourenvorschläge, die das Highlight enthalten. Diese sind allerdings automatisch über den komoot-Algorithmus als Smart-Tours generiert und nicht manuell ausgearbeitet.
Home / Tourenportal / Fichtelgebirge / Outdoor-Highlights / östliches Fichtelgebirge

Natur pur genießen

Großer Haberstein

Östliches Fichtelgebirge

Hammerschloss und Teiche Leupoldsdorf

Das Hammerschloss mit den dazugehörigen Teichanlagen inl Leupoldsdorf bei Tröstau ist eine unter Denkmalschutz stehende Anlage. Im Torhaus ist eine Tourismusinformationsstelle mit angeschlossener Ausstellung zum Thema Hammerschloss und Hammerherren entstanden. Die Außenanlagen wurden saniert und die historisch belegte Gartenanlage wieder hergestellt. BEeonders schön sind auch die Teiche, an denen der Röslauweg vorbeiführt. Unweit vom Hammerschloss sind auch das Natur-Schwimmbad Tröstau und der Förster-Herrmann-Natur- und Waldlehrpfad.

Röslauschlucht „G‘steinigt“

Von Arzberg bis nach Elisenfels fließt die Röslau durchs Naturschutzgebiet „G‘steinigt. Das steinige Flussbett und viele Felsfreistellungen haben zur Namensgebung beigetragen. Auf einem wild-romantischen Trail geht es vorbei an einer alten Nagelfabrik und der Silberquelle. an der früher über einen langen Stollen Grubenwasser aus einem Bergwerkschacht abgeleitet wurde. Ebenso quer die Eisenbahn die Röslauschlucht mit einem imposanten Viadukt. In Elisenfels lässt es sich schön im Gasthof einkehren.

Katharinenberg Wunsiedel

Der Katharinenberg ist der Hausberg von Wunsiedel. Über schöne Wege lässt er sich besteigen oder Du fährst über die Kellergasse hoch zu den Parkplätzen. Oben drohnt die Ruine und es befinden sich dort der Greifvogelpark, verschiedene Natur-Lern-Stationen, ein Spielplatz, das Wildgehege und schöne Platze zum Verweilen. Am Fuß des Katharinenbergs sind auch die Wunsiedler Eisweiher und schöne Pfade entlang der Röslau.

Große Kösseine

Die 939 m hohe Große Kösseine wird auch „Königin des Fichtelgebirges“ genannt. Von ihr hat man einen wundervollen Panoramablick. Am Gipfel befindet sich ein großer Granitstock mit Aussichtsturm und das Kösseinehaus des FGV, was herrlich für eine Rast ist. Im Sommer führen zahlreiche Wege Wanderer und Biker zum Gipfel. Besonders der Höhenweg und der Steig über die kleine Kösseine sind sehr schön. Im Winter lässt es sich herrlich vom Gipfel die Forststraße hinunter rodeln.

Kräuterdorf Nagel + Nagler See

Nagel ist das Kräuterdorf im Fichtelgebirge. Es findet sich dort das Haus der Kräuter (u.a. Wanderungen, Seminare, Vorträge, Kochkurse zum Thema Kräuter) und der Zeit- und Erlebnisgarten, der dich auf einer Zeitreise durch die Welt der Kräuter von der Steinzeit bis heute führt. Auch führen um den Ort mehrere Themenweg „Das Teutsche Paradeiß“ Am See kannst Du nicht nur baden, Du findest dort auch ein Natur- Labyrinth, einen schönen Rundeweg, eine Kneippanlage und einen Duft- und Schmetterlingsgarten sowie einen Kiosk. www.kraeuterdorf-nagel.de

Luisenburg Felsenlabyrinth

Das Granitsteinmeer der Luisenburg bei Wunsiedel ist das Highlight im Fichtelgebirge und ein Abenteuer für Groß und Klein. Hier wandert der Besucher nicht nur zwischen den beeindruckenden Felswänden, sondern muss auch manchmal durch winzige Löcher kriechen oder schmale Treppen hinaufkraxeln, um dem Rundweg durch die Felsformationen zu folge. Verschiedenen Punkten bieten auch eine herrliche Aussicht und oben neben dem Bundesstein lässt es sich schön rasten. Direkt neben dem Felslabyrinth liegt die Naturbühne der Luisenburg-Festspiele und Gastronomie zur Einkehr.

Kleine Kösseine

Wenige hundert Meter neben der Großen Kösseine liegt die 922 m hohe Kleine Kösseine. Sie ist umgeben von mehreren Granitblöcken und einer bizarren Vegetation. An ihr führt ein herrlicher, z.T. aber sehr steiler Wanderpfad vorbei. Für Geübte ist er aber sehr zu empfehlen.

Kaiser Wilhelm Felsen

Unweit vom oberen Ausgang des Felsenlabyrinths liegt der Kaiser- Wilhem-Felsen, der bestiegen werden kann und einen Ausblick nach Wunsiedel und Bad Alexandersbad bietet. Auf dem Weg zum Burgsteinfelsen oder Haberstein bietet es sich an, die kleine Schleife Felsen zu gehen.

Großer und Kleiner Haberstein

Zwischen Luisenburg und der Großen Kösseine liegen die beiden imposanten Felsformationen des Habersteins. Während der Große Haberstein (848 m) über Treppen bestiegen werden kann und eine herrliche Aussicht ins Röslautal und auf die Berge des Fichtelgebirges bietet, ist der Kleine Haberstein bei Kletterern beliebt. Erreichbar ist der Haberstein gut über den Höhenweg von der Luisenburg aus.

Püttnerfelsen - Kleinwendern

Auf dem Weg von der Großen Kösseine nach Kleinwendern liegt der Püttnerfelsen. Eine typische Felsformation des Fichtelgebirges mit mehreren imposanten Felsen. Am Trail vorbei kannst Du Natur pur und schöne Blicke ins Tal genießen. Auch zum Mountainbiken ist der Weg interessant, wobei ein Teil (Knochenbrechertrail) nur für sehr Geübte fahrbar ist. In Kleinwenders - dem 1. „Arche-Dorf“ in Bayern - kannst du sehen, wie Natur und Nachhaltigkeit gelebt wird. Die Bewohner sind hier bemüht alte und gefährtete Tierrassen am Leben zu erhalten. www.archedorf-kleinwendern.de

Burgsteinfelsen

Der Burgsteinfelsen (879 m) ist eine imposante Felsformation im Kösseinestock. Er hat eine Besteigungsanlage und bietet neben der Großen Kösseine wohl den besten Ausblick - in alle Himmelsrichtungen - im Kösseinemassiv. Erreichbar ist der Burgsteinfelsen über den Fränkischen Gebirgsweg, z.B. von der Luisenburg aus.

Egerwasserfall bei Röslau

Unweit vom Ort Röslau bei der Thusmühle liegt der Egerwasserfall. Über ein Wehr vom alten Fabrikkanal stürzt hier die Eger ins Tal. Der Wald um den Egerfall ist besonders reizvoll. Die Felsen dort sind sanft von Moss bewachsen. Alljährlich findet am Wasserfall auch das Thusfest statt. Weiteres Highlight bei Röslau ist der Zwölfgipfelblick, der auch der geographische Mittelpunkt des Fichtelgebirges ist.

Egerstausee - Wellertal - Hirschsprungkanal

Zwischen Hendelhammer und Neuhaus an der Eger im wunderschönen Wellertal liegen die Egerstauseen. Auch befindet sich dort das Laufwasserkraftwerk Hirschsprung und dessen Kanal, der Hirschsprungkanal. Am den Stauseen, am Kaiserweg das romantischen Egertal entlang und am Hirschsprungkanal lässt es sich herrlich wandern und biken.

Burg Hohenberg

Die Burg Hohenberg steht auf einer 125 m über der Eger aufragenden Felsenkuppe im Ort Hohenberg an der Eger. Die Burg ist die am besten erhaltene Burganlage im Fichtelgebirge. Sie wurde 1222 erstmals erwähnt. Die Burg bildet ein Sechseck mit drei runden und zwei eckigen Türmen sowie der Vorburg. Nach einem Besuch der Burg empfiehlt sich eine kleine Wanderung durch das Egertal. Steige am Trail hinab zur Carolinenquelle und wandere am Egerweg -E- bis zum Grenzübergang Hammermühle.

Feisnitzspeicher bei Arzberg

Um den „Arzberger Stausee“, wie in Einheimische nennen, führt ein schöner Uferweg. Es gibt einen Badestrand und in der Seeklause lässt es sich schön einkehren. Der Stausee wird auf der einen Seite für den Angelsport und auf der anderen Seite als Naherholungsgebiet genutzt Vom See aus lässt es sich schön ins G‘steinigt oder zur Waldenfelswarte wandern und biken.
Highlight Highlight Top Highlight Highlight Top Top Top Top Highlight Highlight
Fotoslider z.T. noch in Bearbeitung
Überblick - die schönsten Highlights
Highlights im Detail

Selbbach + Kruselwusel-Walderlebnispfad

Der Selbbach fließt von der tschechischen Grenze bei Asch kommend durch Selb und dann weiter in die Eger. Am Bach führen schöne Wander- und Biketrails und auch der Brückenradweg. Beim Goldberg südwestlich bei Selb lohnt ein Abstecher hinüber zum Wunsiedler Weiher und zum Kruselwusel-Walderlebnispfad. Dort gibt es für Groß und Klein viel über die hiesige Natur und Tierwelt zu lernen.

Kohlberg - Waldenfelswarte

Auf dem Kohlberg, im Volksmund auch „Zuckerhut“ genannt, stehen der über 30 m hohe Aussichtsturm „Waldenfelswarte“ und eine nicht bewirtschaftete Schutzhütte des FGV. Vom Turm hat man einen herrlichen Ausblick ins Oberpfälzer Hügelland und in die benachbarte Tschechische Republik. Jedes Jahr am Pfingstmontag findet das traditionelle Zuckerhutfest (Waldfest) statt.
Top

An der Röslau von Arzberg nach Wunsiedel

Entlang der Röslau von Arzberg bzw. Schirnding nach Wunsiedel führt ein schöner Radweg und der Röslauwanderweg. An der Strecke gibt es viel zu entdecken, so das alte Bergwerk „Kleiner Johannes“ und die Terrassengärten in Arzberg, das Gsteinig, den schönen Ort Lorzenzreuth, das Viadukt bei Thölau und vieles mehr. Besonders schön ist auch der Wanderweg nach Unterthölau.

Outdoor-Highlights

in der Region

Auf der PC/Tablet-Version meiner Webseite sind noch viele weitere Highlights und Informationen verfügbar. Rufe die Seite doch auch dort mal auf. Weitere Regionen:
Die Region hat viele Outdoor-Highlights zu bieten. Finde hier eine Auswahl an schönen Orten in der Natur im Fichtelgebirge sowie im Bayreuther und Kulmbacher Land und in der nördlichen Oberpfalz. Highlights im Östlichen Fichtelgebirge

Natur pur genießen

Großer Haberstein

Highlights im Detail bei komoot: